Die NOZ berichtet, dass 2018 40% der Unternehmen Opfer von Cyberattacken wurden

Wie die Neue Osnabrücker Zeitung am 11. Juli berichtet, werden Unternehmen zunehmend Opfer von Cyberattacken. Dort heißt es: Fast 40 Prozent der deutschen Unternehmen sind nach einer Studie der Unternehmensberatung KPMG in den vergangenen Jahren Opfer von Computerkriminalität geworden – von der Lösegelderpressung bis zum Datendiebstahl. Nicht nur Branchenriesen, sondern auch Mittelständler aus der Kleinstadt stellen ein lukratives Angriffsziel dar,” warnte Michael Sauermann, KPMG- Experte für Computersicherheit. Wer hinter den Cyberangriffen steckt, bleibt der Studie zufolge meist unklar.