Weshalb Video Marketing zukünftig an Bedeutung gewinnt

Warum Videos das Zukunftsmedium sind!

Dem steigenden Potenzial des Videomarketingsliegt vor allem das Wachstum von Tablets, Smartphones und mobilen Endgeräten zugrunde. Praktisch immer und überall werden potenzielle Kunden von Videos angesprochen. Man geht davon aus, dass bis zum Jahr 2020 das Video bereits 80% des gesamten Internet-Traffics ausmachen wird.

10 Vorteile von Videomarketing

Um Videomarketingkommt man als Unternehmen also nicht mehr herum, wenn man sich von der Konkurrenz nicht ausspielen und die folgenden 10 Vorteile links liegen lassen möchte:

  1. Der 24/7 – Verkäufer

Ist ein Unternehmensvideoeinmal erstellt und auf der Webseite platziert, so präsentiert es Ihr Unternehmen rund um die Uhr. Es zeigt die Vorteile in nur wenigen Minuten und generiert neue Leads, die Sie nur  mit Text nicht erhalten hätten. Im Gegensatz zu einem Sales-Team oder dem Kundendienst kann das Video 24 Stunden am Tagaufgerufen werden und verursacht keine laufenden Kosten.

  1. Kunden oder Mitarbeiter als Markenbotschafter

Nicht nur für den Direktabsatz sind Videos sehr gut geeignet, sondern vor allem ein ideales Instrument, wenn es um Empfehlungsmarketing geht. Einem Bericht von Perspektive Mittelstandzufolge gaben 70% der Verbraucher an, dass sie bereits ein Marken-Video mit Freunden in sozialen Netzwerken geteilt hätten.

Dahinter steckt das Prinzip, dass Leute gerne Dinge im Internet teilen, um selbst Anerkennung zu erhalten. Ein unterhaltsames Video im Netz zu finden und zu teilen, lässt den Nutzer selbst gut dastehen. Das Unternehmen wiederum profitiert von der positiven Resonanz und der Aufmerksamkeit.

  1. Minutenlange Verweildauer

Eine ARD-ZDF-Onlinestudie fand heraus, dass eine Webseite ausschließlich mit Text eine durchschnittliche Verweildauer von 48 Sekundenhat. Fügt man ihr jedoch ein Video hinzu, so steigt die Besuchszeitauf über 5 Minuten und 50 Sekunden. Der Grund dafür liegt auf der Hand: ein Webseitennutzer, der sich ein Video mit Mehrwertanschaut, verweilt währenddessen natürlich auf der Seite.

Unser Buchtipp passend zum Thema:

Video-Marketing: Erfolgreicher Content für YouTube & Co.
Broschiert: 216 Seiten
Preis: 24,99€
bei Amazon mit 4,5 Sternen bewertet

  1. Googles bester Freund werden

Die deutlich längere Verweildauerist ein Zeichen für Google, dass deine Seite relevanter sein muss, als andere Seiten mit einer Verweildauer von unter einer Minute.

Während die Besuchszeit der Seite mit einem Video steigt, sinkt zudem die Absprungrate. Warum? Ein Nutzer, der durch ein Erklärvideo mehr Verständnis für dein Produkt erlangt und weitere Details erfahren möchte, wird sich auf der Webseite mehr Informationen suchen.

Aber es kommt noch besser: Seiten mit einem Video werden rund 267% öfter verlinkt, als Artikel ohne Video. Und für Google gibt es nichts besseres als hochwertigen Content, der beim Suchenden gut ankommt.

  1. Steigende Conversion Rate

Bei Google gefunden zu werden ist wichtig. Damit alleine verdienst man jedoch kein Geld. Es geht jetzt also um die Leadgenerierungin Form von:

  • Kontaktanfragen
  • Eintragungen in E-Mail-Listen
  • direkte Verkäufe

Auch hier gibt es wieder eine beeindruckende Zahl:

Ein #Video auf einer #Landingpage kann die #Conversion #Rate auf bis zu 80% ansteigen lassen.

Es gibt kein anderes Medium, das diesen Effekt ebenso stark verzeichnen lässt. Entscheidend hierbei ist die Möglichkeit, den Nutzer direkt mit Call-to-Actionsweiterzuleiten. Nach dem Ansehen von zum Beispiel Print- oder TV-Werbung kann der Zuschauer nirgends auf “Jetzt Kaufen” klicken.

  1. Top-Platzierung in der zweitgrößten Suchmaschine: YouTube

YouTube ist seit 2006 eine Tochtergesellschaft von Google. Das sollte deine “SEO-Fühler” aufmerksam machen, denn in der organischen Suche von Google werden auch Videos auf der ersten Seite angezeigt. Aber auch direkt bei YouTube gelistet zu sein, ist für ein Unternehmen sehr viel wert. Schließlich ist die Videoplattform die zweitgrößte Suchmaschine im Internet und hier vor deiner Konkurrenz zu sein, ist mit gutem Content nicht schwer.

  1. Einmalige Investition – viele Einsatzmöglichkeiten

Das Video im Internet ist das Kommunikationsmittel schlechthin und wird immer stärker. Gerade die sozialen Netzwerke wieFacebook, Instagram und Snapchatsorgen mit ihrer stetigen Weiterentwicklung für ein großes Wachstum von Bewegtbildern. Wenn man sich als Unternehmer die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten einer Videoproduktion ansieht, wird man das Video als echten Allrounder sehen.

Setzen Sie Videos gezielt für Ihr Unternehmen ein:

  • Auf der Webseite einbinden
  • In den sozialen Netzwerken teilen und bewerben
  • Bei einem Pitch als Einstieg verwenden
  • Auf Vorträgen und Präsentationen zeigen
  • Als Hingucker für deinen Messestand nutzen

Inwieweit ist Bewegtbildwerbung im Internet geeignet, die folgenden Marketing-Ziele zu erreichen? (© Statista 2017)

 

  1. Presse aufmerksam machen

Gerade animierte Erklärvideos schaffen es in kürzester Zeit einen komplexen Sachverhalt vereinfacht und unterhaltend darzustellen. Sie sind viel einfacher und schneller zu konsumieren als lange Text- oder Pressemitteilungen. Journalisten und Redakteure sind sehr oft auf der Suche nach hilfreichen Videos für ihre Leser. Dementsprechend häufig werden diese Videos dann auch auf Fachseiten eingebettet und geteilt. Wie wäre es also mit einem Video in Ihrer nächsten Pressemitteilung?

  1. Zum Problemlöser werden

Neben Unterhaltung suchen potenzielle Kunden hauptsächlich nach Problemlösungen oder weiterführende Informationen im Internet. Mit einem eigenen Video unter diesen Suchergebnissen steigen Sie nicht nur Ihre  Bekanntheit, sondern können sich ganz im Sinne des ContentMarketingsauch direkt als Experte positionieren und das Informationsbedürfnis des Suchenden stillen. So sorgst man für Vertrauen und zeigt  kontinuierlich Präsenz zeigen.

  1. Wirklich im Gedächtnis bleiben

Ein Video wirkt deshalb so reizend auf uns Menschen, weil es mehrere Sinne gleichzeitig anspricht – es ist audiovisuell. Mit vielen Texten und Buchstaben heben Sie sich im Überfluss von Informationen nicht ab.

Nach 72 Std. erinnern sich Nutzer nur an 10% der Infos, wenn sie es in einem Text gelesen haben.

Dieser Prozentsatz steigt mit einem Bild auf 65% und mit einem Video auf unglaubliche 95% an.

Audiovisuelle Informationen bleiben also länger und besser im Kopf, als visuelle Informationen oder gar Text.

Fazit: Fehlendes Videomarketing als K.O.-Kriterium

Der Verzicht auf Videos mag für einige Unternehmen momentan noch keinen Einfluss haben. Auf langfristige Sicht wird sich diese Einstellung jedoch rächen und die Konkurrenz wird sich das zum Vorteil machen. Gerade mit dem Blick auf junge Startups lässt sich feststellen, dass fehlendes Videomarketing ein K.O.-Kriterium sein kann. Denn, was bringt die neueste und innovativste Idee, wenn sie keine Aufmerksamkeit bekommt oder nicht verstanden wird?

2018-11-05T18:37:19+00:00Kategorien: Videos|Tags: , , , |